You are currently viewing Nebenwirkungen von Ostarine SARM: Kurz- und langfristige bekannte Probleme

Nebenwirkungen von Ostarine SARM: Kurz- und langfristige bekannte Probleme

Ostarine, auch bekannt als MK-2866, ist aufgrund seiner muskelaufbauenden Eigenschaften ein beliebtes SARM in Bodybuilding-Kreisen. Es ist besonders effektiv bei der Unterstützung des Muskelwachstums und ist eine sicherere Alternative im Vergleich zu ähnlichen Substanzen auf dem Markt.

Die meisten Menschen assoziieren Ostarine mit S1, was ein schwächeres SARM im Vergleich zu dem ist, was auf dem Markt erhältlich ist. Im Gegensatz zu S1 ist Ostarine unglaublich stark und eines der besten SARMs, die Sie verwenden können, um schnell Muskelmasse aufzubauen.

Aber wie andere SARMs da draußen ist Ostarine nicht perfekt. Manchmal kommt es zu negativen Auswirkungen, die Ihre Lebensqualität beeinträchtigen können, aber sie sind je nach Benutzer unterschiedlich.

Die gute Nachricht ist, dass eine Reihe von Studien zu diesem SARM durchgeführt wurden, die uns geholfen haben, die Wirkungsweise dieses Medikaments besser zu verstehen.

Lesen Sie weiter, um herauszufinden, was wir über die Nebenwirkungen von Ostarine wissen und was Sie dagegen tun können.

Hat dieses SARM irgendwelche unerwünschten Wirkungen?

Im Gegensatz zu den meisten anderen SARMs führt die Einnahme von Ostarine zu keinen schweren Erkrankungen. Aber es beeinflusst den Körper in einer Weise, die spürbare Veränderungen hervorruft. Zum Beispiel wird es Ihren Östrogenspiegel nicht erhöhen, was eine häufige Nebenwirkung ist, die durch Steroide verursacht wird.

Aber es könnte Ihre Hormone aus dem Gleichgewicht bringen, wenn auch leicht. Studien deuten jedoch darauf hin, dass der leichte Einfluss von Ostarine auf Östrogen für seine heilende Wirkung auf die Gelenke verantwortlich ist.

Experten empfehlen, Ostarine nicht mit einem Antiöstrogen zu kombinieren, da dies zu einem hormonellen Ungleichgewicht führen kann. Es ist interessant festzustellen, dass dieses SARM Ihren Androgenspiegel nicht verändert, obwohl es über Androgenrezeptoren wirkt.

Sie werden froh sein zu wissen, dass dies keine Auswirkungen auf die Blutgefäße, das Herz oder die Leber hat und auch Ihre Geschlechtsorgane und die Prostata nicht beeinträchtigt. Ebenso werden Sie bei der Einnahme keine Akne entwickeln oder unter Haarausfall leiden.

Mit Ostarine müssen Sie sich keine Sorgen machen, dass Ihr Testosteronspiegel sinkt, aber es ist wichtig zu beachten, dass bei einigen Benutzern eine leichte Testosteronunterdrückung auftreten kann, dies jedoch nicht immer der Fall ist. Außerdem ist eine vollständige Testosteronunterdrückung praktisch unmöglich.

 

Einige der gemeldeten negativen Auswirkungen sind:

 

  • Hodenschmerzen
  • Gelenkschmerzen
  • Brechreiz
  • Kahlheit
  • Kopfschmerzen
  • Ungleichgewichte im Menstruationszyklus
  • Reduzierte Stärke
  • Versäumnis, die Muskelmasse und/oder Kraft innerhalb von fünf Wochen zu steigern
  • Wenig Energie
  • Depression
  • Unwohlsein in den ersten neun Tagen
  • Testosteronunterdrückung nach vier Wochen Absetzen
  • Gestörter Schlaf
  • Erektionsprobleme
  • Höhere Dosen können zu Akne und Hautveränderungen sowie erhöhten Östrogenspiegeln führen
  • Eine weitere berichtete Nebenwirkung sind Gyno-Schübe, aber diese ist ziemlich ungewöhnlich. Es führt oft zu einer wunden und entzündeten Brustwarze auf einer oder beiden Seiten.

 

Es ist nicht abzusehen, was diese Effekte verursacht, da sie sich in Aussehen und Ausmaß von einem Benutzer zum anderen unterscheiden. Die Theorie besagt, dass es davon abhängt, ob der Benutzer Ostarine mit anderen Medikamenten oder Steroiden kombiniert hat oder nicht.

Um das Auftreten dieser negativen Auswirkungen zu minimieren, beginnen einige Bodybuilder direkt nach ihrem Ostarine-Zyklus mit PCT. Dies hilft, die mit Testosteron und Östrogen verbundenen Nebenwirkungen zu mildern und beinhaltet die Einnahme von Antiöstrogenen wie Clomid und Nolvadex. Die PCT dauert in der Regel 3 bis 4 Wochen.

Für diejenigen, die eine höhere Dosierung einnehmen, wird empfohlen, den SARM mit Aromatasehemmern wie Arimidex und Anastrozol zu kombinieren. Beide sind großartig darin, Androgene in Östrogene umzuwandeln, was sie zu einer idealen Lösung für Benutzer macht, die ebenfalls empfindlich auf Östrogen reagieren.

In Bezug auf PCT scheint es keinen einheitlichen Ansatz zu geben. Manche Leute benutzen es und manche nicht.

Eine Reihe von Benutzern legen Wert darauf, ihre Ostarine-Zyklen mit Aromatasehemmern und Antiöstrogenen zu befolgen oder sogar ihre Aromatasehemmer in der Mitte des Zyklus zu beginnen, um das Auftreten negativer Auswirkungen zu reduzieren.

Einige Benutzer empfehlen die Kombination von PCT und Aromatasehemmern zusammen mit einer Kur von D-Asparaginsäure, um die Testosteronproduktion zu stimulieren.

 

Nebenwirkungen für männliche Benutzer

 

Einige männliche Benutzer, die Ostarine in hohen Dosierungen eingenommen haben, haben Folgendes berichtet:

 

  • Testosteronunterdrückung
  • Reduzierte sexuelle Leistungsfähigkeit
  • Erektionsschwierigkeiten
  • Reduzierte Stärke

Es ist wichtig zu beachten, dass diese negativen Auswirkungen selten auftreten und selbst dann nur, wenn das SARM in ungewöhnlich hohen Dosierungen eingenommen wird. Sie können jedoch eine ganze Weile andauern, wenn sie auftreten.

 

Weibliche Nebenwirkungen

 

Die folgenden negativen Wirkungen treten bei weiblichen Anwenderinnen, die Ostarine in hohen Dosen über einen längeren Zeitraum einnehmen, recht häufig auf:

  • Vergrößerte Klitoris
  • Unregelmäßiger Menstruationszyklus
  • Übelkeit

 

 

Ich hasse es, hier wie eine kaputte Schallplatte zu klingen, aber es ist wichtig zu beachten, dass diese negativen Auswirkungen auf Benutzer beschränkt sind, die das SARM in hohen Dosierungen missbrauchen, was auf keinen Fall empfohlen wird.

Verursacht dieses SARM Probleme mit dem Sehvermögen?

Eine Reihe von Benutzern haben berichtet, dass sie während der Einnahme von MK-2866 Probleme mit ihrer Sehkraft hatten. Sie werden feststellen, dass dies eine häufige Beschwerde in Online-Foren ist, in denen sich Benutzer versammeln, um ihre Erfahrungen mit Ostarine und anderen SARMs auszutauschen.

Offensichtlich ist das Letzte, was Sie wollen, Ihre Sehkraft für große Muskeln zu verlieren, also haben wir ein bisschen herumgegraben, um zu sehen, was die wissenschaftlichen Daten sagen.

Anscheinend trat diese Nebenwirkung in keiner der durchgeführten klinischen Studien auf. Dies ist nur möglich, wenn die Benutzer Ostarine mit S4 kombinieren, von dem bekannt ist, dass es diese Nebenwirkung verursacht.

Aber selbst dann ist die gute Nachricht, dass diese Nebenwirkung nachlässt, sobald Sie aufhören, S4 (Andarine) zu verwenden.

Schreibe einen Kommentar